zurück zur Hauptseite
En français

English Edition

Nederlands




Wir stellen uns vor

Aktuelle Themen

Tonpfeifen als Forschungsobjekt

· Aufgaben und Ziele

· Ergebnisse

· Katalogisierung

· Zeichenrichtlinien

· Internationale Terminologie

Publikationen

Tagungen

Ausstellungen

Reaktionen / Pressestimme

Internet-Empfehlungen

Buchladen

Kontakt

 

Tagungen    

Tonpfeife mit liegendem Türken in farbiger Kaltbemalung, Westerwald 2. Hälfte 19. Jahrhundert

Die Mitglieder des Arbeitskreises treffen sich aller zwei Jahre Ende April/Anfang Mai an wechselnden Tagungsorten. Der Arbeitskreis und die Teilnahme an den Tagungen steht jedem frei, der sich für Tonpfeifen und die Geschichte des Rauchens interessiert. Fachleute sind ebenso willkommen wie engagierte Sammler und Laien oder Personen, die sich zunächst einmal über die Aktivitäten des Arbeitskreises informieren wollen. Die Offenheit des Arbeitskreises - ohne Vereinsstatuten und Mitgliedsbeiträge - erlaubt neuen Interessenten die Teilnahme an den Treffen ohne weitere Verpflichtungen.
Hauptbestandteil der meist zwei- bis dreitägigen Tagungen sind Vorträge und Referate. Die Beiträge widmen sich archäologischen Funden von Tonpfeifen und der Geschichte der Tonpfeifenmacherei in bestimmten Orten oder Regionen; Vorträge über den Tabakanbau, -gebrauch und -handel lieferten den notwendigen kulturhistorischen Hintergrund. Ein wichtiger Bestandteil der Tagungen ist die Kontaktpflege sowie die gegenseitige Präsentation und Begutachtung von Fundstücken, deren Zuschreibung an einen Herstellungsort oder deren Datierung noch Probleme aufwerfen. Exkursionen zu Tabak- und Pfeifenmuseen runden das Programm ab. Das lockere und ungezwungene Zusammentreffen von Wissenschaftlern und interessierten Laien, von Kollegen und Sammlern aus Deutschland und dem benachbarten Ausland, von langjährigen Mitgliedern und wechselnden Gästen hat sich als äußerst effektiv erwiesen, zu wichtigen wissenschaftlichen Erkenntnissen und zu neuen persönlichen Kontakten geführt.

Tagungsberichte          Nächste Tagung

 

 





Tagungsberichte


Über jede Tagung wird ein ausführlicher Bericht verfasst, den alle Teilnehmer erhalten. Nachzulesen sind die Berichte in der Zeitschrift

KnasterKOPF - Fachzeitschrift für Tonpfeifen und historischen Tabakgenuss

sowie in einer Reihe archäologischer Fachzeitschriften, z.Zt. u.a. im

newsletter der Society for Clay Pipe Research, im

Archäologischen Nachrichtenblatt, in den

Archäologische Informationen, in der

Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters und in den

Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit.

 

 

pfeifentragende Putte

 


Die Tagungen und publizierte Berichte:



23. Treffen 2009 in Augsburg


22. Treffen 2008 in Forst/L.


21. Treffen 2007 in Gouda


20. Treffen 2006 in Ruhla / Bilder von der Tagung


19. Treffen 2005 in Ingolstadt


18. Treffen 2004 in Lüneburg


17. Treffen 2003 in Heidelberg


16. Treffen 2002 in Grimma
     

15. Treffen 2001 in Grefrath


14. Treffen 2000 in Liestal
     

13. Treffen 1999 in Einbeck:.
      siehe KnasterKOPF - Mitteilungen für Freunde irdener Pfeifen. Band 13/2000, S. 2-6;


12. Treffen 1998 in Passau:
      siehe KnasterKOPF - Mitteilungen für Freunde irdener Pfeifen. Band 12/1999, S. 1-4;


11. Treffen 1997 in Nordhausen:
      siehe KnasterKOPF - Mitteilungen für Freunde irdener Pfeifen. Band 11/1998, S. 1-4.


10. Treffen 1996 in Hamburg
      siehe KnasterKOPF - Mitteilungen für Freunde irdener Pfeifen. Band 9/1997, S. 1-4;


9. Treffen 1995 in Konstanz:
    siehe KnasterKOPF - Mitteilungen für Freunde irdener Pfeifen. Band 8/1996, S. 87-90;


8. Treffen 1994 in Mannheim:
    siehe KnasterKOPF - Mitteilungen für Freunde irdener Pfeifen. Band 7/1995, S. 65-69.


7. Treffen 1993 in Gifhorn:
    siehe Society for Clay Pipe Research, Newsletter 39 (Juli 1993), S. 24 f.


6. Treffen 1992 in Schwedt:
    siehe Society for Clay Pipe Research. Newsletter 35 (Juli 1992), S. 27 ff.


5. Treffen 1991 in Frechen:
    siehe: Society for Clay Pipe Research, Newsletter 31 (Juli 1991), S. 12 ff.


4. Treffen 1990 in Höhr-Grenzhausen:
    siehe Society for Clay Pipe Research, Newsletter 28 (Oktober 1990), S. 27 ff.


3. Treffen 1989 in Uslar: kein Bericht publiziert


2. Treffen 1989 in Uelzen:
    siehe KnasterKOPF - Mitteilungen für Freunde irdener Pfeifen, Band 1/1989, S. 2


1. Treffen 1988 in Soltau:
    siehe Die Keramik vom Niederrhein und ihr internationales Umfeld.
    Internationales Keramik-Symposium in Düsseldorf 1988.
    Hrsg. vom Hetjens-Museum Deutsches Keramikmuseum (= Beiträge zur Keramik, Heft 3).
    Düsseldorf 1989, S. 105 ff.

 
Nachhaltig beeindruckend: die Tabakhistorische Sammlung Reemtsma, u.a. mit einer lebensgroßen Werbefigur für Tabakgeschäfte

Nachhaltig beeindruckend: die Tabakhistorische Sammlung Reemtsma, u.a. mit einer lebensgroßen Werbefigur für Tabakgeschäfte



Nicht nur Tonpfeifen sind interessant: Besuch eines Zigarilloherstellers während der Tagung 1998 in Passau

Nicht nur Tonpfeifen sind interessant: Besuch eines Zigarilloherstellers während der Tagung 1998 in Passau



Pfeifen
Vollbild

Ein Ziel der Exkursion während der Tagung in Höhr-Grenzhausen 1990:
Musterkasten der Fa. W. Klauer Söhne in Ransbach-Baumbach aus der Zeit um 1900




 



Nächste Tagung - Stralsund 2011

Die 24. Tagung des Arbeitskreises Tonpfeifen wird vom 28. April bis zum 1. Mai 2011 in Stralsund stattfinden. Das Treffen erfolgt auf Einladung des Kulturhistorischen Museums und der Unteren Denkmalschutzbehörde der Hansestadt Stralsund sowie des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern. Die aktive Neuzeitarchäologie in Mecklenburg-Vorpommern mit vielen neuen Tonpfeifenfunden und entsprechenden Publikationen ist eine gute Basis für die Tagung, zu deren Teilnahme alle Interessierten herzlich eingeladen sind, neue Ergebnisse aus der Tonpfeifenforschung und verwandten Gebieten vorzustellen. Passend zum Tagungsort und dem Hauptthema des geplanten Knasterkopf Bd. 21 Tonpfeifen als Unterwasserfund sind Beiträge zu Tonpfeifenfunden aus Küstenbereichen oder aus der Unterwasserarchäologie besonders willkommen. Aus Anlass der Tagung ist in Stralsund auch eine kleine Sonderausstellung zum Thema Tonpfeife geplant.

pdf Einladung zur Tagung 2011

pdf Anmeldungsformular 2011

Anfragen und Hinweise richten Sie bitte an den örtlichen Organisator, den Stadtarchäologen Gunnar Möller () oder an den Leiter des Arbeitskreises Ralf Kluttig-Altmann (). Alle Teilnehmer der letzten Tagung, alle Empfänger des Tagungsberichts und alle Abonnenten des Knasterkopf erhalten Anfang 2011 automatisch eine Einladung. Weitere Interessenten sind herzlich willkommen und werden um Kontaktaufnahme gebeten.



 

 

Seitenbeginn


Startseite
KnasterKOPF
Arbeitskreis
Sitemap
Suche
Impressum


Letzte Aktualisierung: 06.08.2011
Kein Teil dieses Werkes darf ohne schriftliche Einwilligung der Herausgeber in irgendeiner Form (Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren), auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.