KnasterKOPF
En francais

English Edition

Nederlands


Band 20 / 2009

Band 19 / 2008

Band 18 / 2005

Band 17 / 2004

Beiband 1 / 2003

Band 16 / 2003

Band 15 / 2002

Band 14 / 2001

Band 13 / 2000

Band 12 / 1999

Band 11 / 1998

Band 10 / 1997

Band 9 / 1997

Band 8 / 1996

Band 7 / 1995

Band 6 / 1992

Band 5 / 1991

Band 4 / 1991

Band 3 / 1990

Band 2 / 1990

Band 1 / 1989


Der KnasterKOPF hat Zuwachs bekommen!

Bestimmte Publikationsvorhaben, die uns als Verleger und Herausgeber am Herzen liegen, sind aufgrund ihres großen Umfanges oder ihrer speziellen Thematik nicht im
KnasterKOPF unter zu bringen. Ein Band pro Jahr setzt - am jetzigen Umfang und Preis gemessen - eben Grenzen, wie viel inhaltliche Ideen umgesetzt werden können. Deshalb
haben wir uns entschlossen, in loser Folge zusätzliche Bände zum regelmäßig erscheinenden KnasterKOPF herauszugeben - und nun liegt der erste Band vor!

Beiband 1/2003 "Rohstoff-Ton eG Tonbergbau 1898-2003"

Anlass für die Entscheidung zur Herausgabe dieser Beibände war die Gelegenheit, die Chronik eines Westerwälder Tonbergbauunternehmens zu drucken. Der Rohstoffverein der Thonindustriellen des Unterwesterwaldkreises eGmbH wurde 1898 von 96 Keramikfabrikanten gegründet und hatte das Ziel, durch den Betrieb eigener Tongruben den Mitgliedern stets kostengünstig Ton zu liefern. Mitglieds-firmen waren neben Steinzeugfabriken und den Her-stellern von Mineralwasserflaschen und technischer Keramik auch eine Reihe von Tonpfeifenfabriken wie die Firmen Müllenbach & Thewald, Wilhelm Klauer Söhne und Gebr. Spang.

Titelbild des Beibandes

Die später in Rohstoff-Ton eG umbenannte Genossenschaft betrieb bis 2001 erfolgreich die Tongrube Lämmersberg, entschloss sich dann aber wegen veränderter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen zum Verkauf der Grube und zur Auflösung. Die Geschichte der Rohstoff-Ton eG und damit auch ein wichtiges Kapitel des Westerwälder Tonbergbaus über einen Zeitraum von etwas mehr als 100 Jahren zeichnet das reich mit historischen Fotos illustrierte Buch in anschaulicher Weise nach. Wir finden es wichtig, uns und Ihnen damit einmal eine Reise ganz zu den Wurzeln der Tonpfeife zu ermöglichen, zum Rohstoff. Denn Herkunft, Abbau und Aufbereitung des Tones dürften für viele interessant sein, die sich mit dem späteren Endprodukt beschäftigen.

Ausgestattet ist die nur in geringer Auflage (250 Exemplare) gedruckte Chronik mit
einem farbigen Hardcover,
92 Seiten s/w,
70 Abb. und Karten und
einem farbigen Nachdruck des Grubenplanes als Beilage (60 x 70 cm).

Sie können den Beiband direkt bei Martin Kügler zum Preis von 24,- € bestellen, als Abonnent des KnasterKOPF zahlen Sie nur 22,- € (jeweils + Porto und Verpackung).

Mit der Chronik der Rohstoff-Ton eG ist nicht nur ein schönes und informatives Buch entstanden, sondern der erste Beiband des KnasterKOPF macht sicher auf die weiteren neugierig, die etwa einmal pro Jahr erscheinen werden. Die Planung hierfür läuft schon auf Hochtouren. Als Themen stehen u.a. die Reproduktionen historischen (Ton-) Pfeifenkataloge aus dem 19. Jahrhundert fest. Weiterhin sind größere Fundkomplexe oder monografische Themen rund um die Tonpfeife denkbar. Gerne greifen wir auch Ihre Vorschläge auf.

Zunächst wünschen wir Ihnen aber viel Vergnügen bei der Lektüre unseres ersten Beibandes!


   

 

Seitenbeginn

Startseite
KnasterKOPF
Arbeitskreis
Sitemap
Suche
Kontakt
Impressum

Letzte Aktualisierung: 29.08.2010
Kein Teil dieses Werkes darf ohne schriftliche Einwilligung der Herausgeber in irgendeiner Form (Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren), auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.